Home
Unsere Einrichtung
Öffnungszeiten
Pädagogik
Projekte/Bildung
Personal
Tagesablauf
Veranstaltungen
Kontakt
Impressum
Datenschutz

Kindertagesstätte Fliegerkiste

 

Veranstaltungen

Was kriecht und krabbelt?
Genau dieser Frage sind wir im U3-Bereich in einem fünfwöchigen Projekt auf den Grund gegangen. Dabei haben wir unter anderem drei Schnecken täglich hautnah beobachtet. Die Kinder waren sehr interessiert, begeistert und fasziniert.

„Kinder brauchen nicht viel um glücklich und zufrieden zu sein“. Dieser Satz spiegelte sich wider, als die Kinder mit verschieden großen Kartons hantierten. Sie hatten dabei viel Spaß, waren sehr ideenreich und lebten ihren natürlichen Bewegungsdrang aus. Plötzlich wurde die Schachtel zu einem Schneckenhaus, in das man sich ganz toll verkriechen kann.
 

 

 

 

 

Sommerfest
Das diesjährige Sommerfest stand unter dem Motto „Experimentieren in der Kita“. An sieben Stationen konnten die Kinder zusammen mit ihren Eltern unterschiedliche Experimente ausprobieren. Tolle Kunstwerke wurden in der Kerzenwerkstatt hergestellt. „Stärkemonster“ gab es im Waschraum und Wasserspiele auf dem Spielplatz. „Was geht unter und was schwimmt?“ wurde getestet sowie unterschiedliche Gewichte ausprobiert. Im Sinnesparcours wurde ein Gong spürbar gemacht und im Tasteimer konnten verdeckte Inhalte ertastet werden. Der Elternbeirat stellte Luftballonfiguren her und die Eltern sorgten mit einem reichhaltigen Buffet für das leibliche Wohl. Bei strahlendem Sonnenschein verbrachten die kleinen Passagiere mit ihren Eltern und Geschwistern ein paar schöne Stunden in der Kita.
 

 
Forscherwochen
Zum Thema Licht und Schatten haben wir erforscht, wie sich der Schatten verhält und dass es im Alltag auch lichtundurchlässige Gegenstände gibt. Das Highlight der Forscherwochen war das selbstgeschriebene Schattenspiel mit dem Titel „Der Schatz von Biberach“. Die Schulanfänger haben eine tolle Geschichte erfunden, in der ein Räuber den Schatz im Biberacher Rathaus stehlen möchte. Drei mutige Biber verjagen mit ihren Biberschwänzen erfolgreich den Räuber. Die Schattenfiguren wurden von den Kindern erstellt und die Geschichte wunderschön mit Instrumenten verklanglicht. Beim Sommerfest wurde das Schattenspiel einem großen Publikum präsentiert.
 
 

Sportprojekt
Im April fand ein Sportprojekt für die 3-6-jährigen Kinder statt. Dieses Gemeinschaftsprojekt wurde sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache von James Lilly und Christian Bauer vorbereitet und begleitet. Vom „Schubkarren-Lauf“ bis zum Klettern war für jeden Teilnehmer etwas dabei. Große Freude hatten die Kinder beim Turnen mit dem großen Fallschirm. Abschließend bekam jeder kleine Passagier eine Urkunde.
 



 

 

Von der Raupe zum Schmetterling
Wir haben die Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling mit Bilderbüchern, Liedern, Reimen und Fingerspielen erarbeitet. Das Kreativangebot „Raupe wird zum Schmetterling“ schmückt unsere Kita.
 

Basteln zu Ostern
Aus einem Abfallprodukt der Firma HYDRO entstanden in der Fliegerkiste tolle Kunstwerke zu Ostern. Zunächst konnten die kleinen Passagiere mit einem Hammer die Nägel anbringen. Passend zu Ostern bastelten die Kinder Ostereier und Hasen. Danach wurden die Nägel mit Wolle verbunden und so entstanden individuelle Kunstwerke, die jetzt viele Wohnzimmer schmücken.
 

 


Bundesweiter Vorlesetag am 16. November
Dies wollen wir jedes Jahr zum Anlass nehmen, um auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam zu machen und gemeinsame Lesemomente zu erleben. Viele Vorlesestudien zeigen, dass Vorlesen einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern hat.
Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung und haben später mehr Spaß am Selbstlesen und am Umgang mit Texten.
Sechs Schüler der Grundschule Biberach kamen für eine Stunde in die Kita und haben den Kindern vorgelesen und somit den Kids tolle Lesemomente geschenkt.

 
   

Traumfänger basteln
Aus verschiedenen Materialien konnte sich jedes Kind beim Ferienprogramm seinen persönlichen Traumfänger basteln. Voller Feuereifer und Ausdauer ging es an die Arbeit und die Ergebnisse waren grandios.

 

  
Waldwoche im Herbst
Bepackt mit Rucksack und Matschhose machten sich die Kindergartenkinder auf den Weg zur Luisenhütte. Nach einem gemeinsamen Vesper erkundeten alle den Wald und erlebten ihn in seinem schönen Herbstgewand: Nebel und Raureif wurden erlebt, bunte Blätter und schöne Herbstschätze gesammelt und erforscht. Mit den gesammelten Schätzen wurde ein Gemeinschaftsmandala gelegt.
  
„Die Kindergartenzeit ist nun vorbei und unsere Kinder sind für die Schule bereit!“   -   10 Schulanfänger verließen die Fliegerkiste
Seit September gehen diese Kinder in ihrer jeweiligen Heimatgemeinde in die Schule. In den vergangenen Wochen und Monaten gab es viele Projekte und Aktionen für unsere Schulanfänger. Mit FEZ (ein mathematisches Förderprogramm) sowie dem Projekt „Buchstabenfresser“, welches sich spielerisch mit Buchstaben, Reimwörtern etc. auseinandersetzt, wurden die Kinder optimal auf die Schule vorbereitet. Tolle Schultüten wurden von den Eltern gebastelt. Im Juni ging es mit dem Zug zur Freilichtbühne nach Hornberg, um das Theaterstück „Der Zauberer von OZ“ anzuschauen. Beim „Schulranzenfest“ präsentierten die Kinder stolz ihren Schulranzen und durften anschließend ihren prallgefüllten Portfolio-Ordner mit vielen tollen Erinnerungen mitnehmen. Ein besonderes Highlight in jedem Jahr ist die Übernachtung in der Kita. Nach einer Wanderung von der Geroldseck in die Kita, einem kleinen Grillfest und einem „Kinoabend“ wurde der Schlafraum gemütlich gerichtet. Nach einer kurzen aber spannenden Nacht und einem gemeinsamen Frühstück wurden die Kinder von ihren Eltern abgeholt.
Als Dankeschön und bleibende Erinnerung überreichten die Schulanfänger und deren Eltern eine tolle Bank für den Spielplatz sowie ein wunderschönes Gedicht: „In der Fliegerkiste hatten wir eine ganz tolle Zeit, die für immer in unserem Herzen bleibt.“

  
Schulanfänger bauten einen Sandel-Tisch
Die Schulanfänger bauten für den Sandkasten einen neuen Tisch. Es wurde geschraubt und geschliffen und so entstand aus zwei Euro-Paletten und einer Sperrholzplatte ein toller „Sandeltisch“.

  
Rund um den Apfel
Über mehrere Wochen beschäftigten sich alle Kinder mit dem Thema „ Apfel“. Wo wächst der Apfel, wie riecht und schmeckt ein Apfel? Viele Lieder und Fingerspiele lernten die Kinder kennen. Beim Erlebnisturnen wurden Äpfel geerntet, Apfelmobile gebastelt und Apfelkuchen und Apfelmus selbst hergestellt. Ein besonderes Highlight war für die Krippenkinder das Herstellen des eigenen Apfelsaftes. Zum Abschluss des Projektes gab es ein tolles Apfelfest, zu dem die Eltern Apfelmuffins und -kuchen gebacken haben.
 

  
Oma/Opa-Nachmittage im Frühjahr
Bei den Oma/Opa-Nachmittagen bekamen die Großeltern einen Einblick in unseren Kindergartenalltag. Die Kleinsten zeigten voller Stolz, was sie alles beim Morgenkreis lernen. Die Kindergartenkinder sangen das Lied von den Waschfrauen und führten einen kleinen Tanz auf. Anschließend ließ man den Nachmittag bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen ausklingen.

  
Sauberes Wasser
Es gibt regelmäßige Projekte innerhalb der Fliegerkiste, die die bilinguale Erziehung gezielt fördern. Das Projekt „sauberes Wasser“ ist ein Auszug daraus. Zuerst haben die Kinder auf englisch analysiert, in welchen Lebenssituation sie Wasser benötigen (z. B. beim Händewaschen, beim Toilettengang oder beim Kochen). Dann wurde ihnen aufgezeigt, dass Regen zu Trinkwasser umgewandelt wird. In beiden Fällen muss das Wasser erstmal aufbereitet werden. Die Kinder wurden von James auf englisch angewiesen und haben sauberes Wasser mit Erde, Steinen, Blättern und vielem mehr verunreinigt. So wurde den Kindern visualisiert, dass dieses Wasser nicht trinkbar ist. Mit einem Löffel wurden dann die gröbsten Verschmutzungen aus dem Wasser gefischt. Schnell stand fest, dass noch feiner gefiltert werden muss. Somit wurden Kaffeefilter für die Wasseraufbereitung genutzt. Zum Abschluss wurde dem Wasser Aktivkohle beigemischt und fertig war das aufbereitete Trinkwasser.
 

  

Forscherwoche während der Ferienbetreuung
In den Sommerferien wurde den Schulanfängern und den Hortkindern eine Forscherwoche angeboten. Während dieser spannenden Zeit waren die Kinder dem „Schatten auf der Spur“. Sie haben in einer selbstgebauten Dunkelkammer erforscht, warum der Schatten mal lang, mal kurz, mal links, mal rechts steht. Die Wanderung des Schattens wurde dokumentiert und in der Kita ausgestellt.  

 

 

  

„Was geht unter und was schwimmt“
Auch auf diese Frage wollten die Krippenkinder eine Antwort finden. Sie beobachteten ganz genau, welche Gegenstände in einer großen mit Wasser gefüllten Glasschüssel untergehen und welche an der Wasseroberfläche schwimmen.

 

 

Schon die Kleinsten werden zu Forschern
Zum Thema „Wasser“ haben die Kleinsten mit der Pipette experimentiert. Wie funktioniert eine Pipette? Wie viele Wassertropfen passen in einen Legostein? Was passiert, wenn zu viele Wassertropfen in dem Legostein sind? All diese Fragen haben die Kinder selbst versucht zu beantworten.

 

 

Kleine Forscher an Bord der Fliegerkiste
Am Freitag, den 16. März 2018, wurde die Kita im Rahmen einer kleinen Feierstunde von Frau Stuckmann, Netzwerkkoordinatorin der IHK Südlicher Oberrhein, mit dem Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ wird nach festen Qualitätskriterien vergeben, die sich am Deutschen Kindergarten Gütesiegel und den „Prozessbezogenen Qualitätskriterien für den naturwissenschaftlichen Unterricht“ orientieren.
Mit einem Zahlenlied und einem kleinen Theaterstück haben wir unsere Zertifizierungsfeier festlich untermalt und bei einem köstlichen Kuchenbuffet ausklingen lassen. Wir freuen uns auf viele Forscherwochen mit aufregenden Erlebnissen.

 

 

  
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~